Sie befinden sich hier: Stop Waste!

Stop Waste!

Klüh Catering gegen die Verschwendung von Lebensmitteln

Laut einer wissenschaftlichen Studie der Universität Stuttgart im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz werden von Großverbrauchern in Deutschland jährlich 1,9 Millionen Tonnen Lebensmittel entsorgt – nahezu 50 % dieser Menge wäre vermeidbar. Die Lebensmittelverschwendung ist mittlerweile auch in der Politik angekommen und Thema beim Bund. Deutschland ist mit der „Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“ die Verpflichtung eingegangen, bis 2030 die Lebensmittelabfälle zu halbieren und hat dazu zusammen mit der Industrie ein Dialogforum ins Leben gerufen. Wir als Catering-Unternehmen gehören gemeinsam mit unserem Partner „United Against Waste e.V.“ dazu. Schon jetzt leisten wir wertvolle Beiträge für den verantwortungsvollen Umgang mit der Ressource Lebensmittel und gewinnen wichtige Erkenntnisse, die wir im Dialogforum beim Bund einbringen können, um praxisorientierte Lösungsansätze zu gestalten.

Beitrag für eine bessere Umwelt

Als einer der führenden Caterer in Deutschland verköstigt Klüh täglich zehntausende Menschen in zahlreichen Kliniken, großen Unternehmen und in der öffentlichen Verwaltung. Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, alle Mitarbeiter in den Betrieben für das Thema Lebensmittelverschwendung zu sensibilisieren, Ursachen dafür zu ermitteln, auf ein Minimum zu reduzieren und somit Betriebe nachhaltig zu optimieren. So nehmen wir zum Beispiel seit 2019 an dem United-Against-Waste-Aktionsprogramm „50% Reduce Food Waste“ teil.

Wastemanagement

In unseren Betrieben führen wir im Rahmen eines nachhaltigen Umgangs mit Lebensmitteln das Wastemanagement ein. Dabei prüfen wir genau, wieviel Lebensmittelabfälle in den Bereichen Lagerabfälle, Produktionsabfälle, Überproduktion und Tellerrückläufe anfallen. Aus den Daten erstellt unser Partner „United Against Waste e.V.“ eine Zwischenbilanz. Je nach Ergebnis werden Maßnahmen entwickelt, die die Müllmenge reduzieren – das kann von der Reduzierung bestimmter Lebensmittel gehen, die öfter übrigbleiben, bis hin zur Vorbestellung bzw. Reservierung für Sondermenüs wie beispielsweise Gänseessen.

United Against Waste e.V.

United-Against-Waste - Gemeinsam gegen Verschwendung

Die Initiative wurde 2012 gegründet, um auf das Thema Lebensmittelverschwendung in der Food-Branche aufmerksam zu machen. Namhafte Vertreter aus der Lebensmittelindustrie und Gastronomie sowie aus Verbänden und wissenschaftlichen Einrichtungen erarbeiten zusammen mit den Mitgliedern Ideen und Maßnahmen, um der unnötigen Lebensmittelverschwendung entgegenzuwirken.